Zertifikate für Fort- und Ausbildung

Hut ab für gute Leistungen

Am 26. Februar 2018 fand in Homberg die jährliche Übergabe der Zertifikate und Abschlusszeugnisse statt. Neben den Auszubildenden wurden dabei auch die Kolleginnen und Kollegen geehrt, die sich nebenberuflich fortgebildet haben.

Eröffnet wurde der Abend mit einer Rede unseres Vorstandsvorsitzenden Thomas Gille. Anschließend gab es die hart erarbeiteten Zertifikate, welche durch Thomas Gille und seinen Stellvertreter Michael von Bredow übergeben wurden. Auch Personalratsvorsitzende Silvia Reitz war vor Ort und hatte für jeden Absolventen noch ein kleines Überraschungsgeschenk in petto.

Folgende Abschlüsse wurden geehrt:

Anerkennung für die Ausbildung

Auszubildende des Jahrgangs 2015

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Daniel Mentel, Anton Kaltschnee, Pascal Heck, Lisa Diehl, Tobias Völker, Christoph Sippel, Luisa Schmidt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow. Es fehlen: Katharina Diederich, Aaron Otomann.

Neun Auszubildende haben im Januar 2018 ihre Ausbildung bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder beendet. Nach gut zweieinhalb Jahren sind die jungen Kolleginnen und Kollegen nun gelernte Bankkaufleute.

Während der Ausbildung konnten sie die Arbeit in der Geschäftsstelle, aber auch in den internen Abteilungen kennenlernen. In der Berufsschule wurden Themen wie Kontoführung, Wertpapiere und Buchhaltung gelehrt. Am Ende standen drei schriftliche sowie eine mündliche Prüfung, welche mit Bravur gemeistert wurde. Wir gratulieren zu den gezeigten Leistungen.

Nach der Ausbildung ist vor dem Fachwirt

Die Absolventen des Sparkassenfachwirt für Kundenberater

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Marius Wiegand, Anne Geißler, Philipp Zwicker, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow. Es fehlt: Ann-Kathrin Heßler.

Direkt im Anschluss an die erfolgreiche Ausbildung folgt bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder die Weiterbildung zum Sparkassenfachwirt für Kundenberatung inklusive Qualitätssiegel. Vier Kolleginnen und Kollegen konnten sich hier ebenfalls im Januar 2018 qualifizieren.

Der Sparkassenfachwirt vertieft die Themen der Ausbildung und legt damit den Grundstein für die Entwicklung zu einem erfolgreichen Kundenberater. Auch hier unsere Glückwünsche an die Teilnehmer.

Spezialisten gefragt

Nach den Basisaus- und -fortbildungen geht es nun in die Tiefe des Bankgeschäftes. Viele Spezialseminare laden dazu ein, sich einem Themengebiet im Detail zu widmen. Und das haben unsere Kolleginnen und Kollegen erfolgreich geschafft.

Geprüfter Deka-InvestmentBerater

Absolventen des Lehrgangs geprüfter Deka-InvestmentBerater

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Ralf Höhmann, Katja Dörrbecker, Frank Heinemann, Philipp Paul, Nils Palatinus, Dagmar Meyer, Jan Mühling, Dirk Sinning, Ramona Steinbrecher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow.

Der Fortbildung zum geprüften Deka-InvestmentBerater haben sich neun Berater und Beraterinnen gestellt. Und diese mit Auszeichnung bestanden. Bei diesem Spezialseminar geht es um die Vertiefung der Wertpapierberatung im Rahmen des Anlageberatungsprozess. Ein Themengebiet, welches in Zeiten niedriger Zinsen eine hohe Relevanz hat.

Unsere neun geprüften Deka-InvestmentBerater sind nun bestens ausgerüstet für die Anforderungen der Zukunft.

Weitere Spezial- und Fachseminare

Der Absolvent des Management-Spezialseminars

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Nikolai Vogler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow.

Der Absolvent des Studiengangs IT-Systemmanagement

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Jan Hoch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow.

Absolventen der Fachseminare

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Christoph Dressler, Frank Martin, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow. Es fehlen: Melanie Eder, Hendrik Eubel, Christiane Schmidt.

Sieben Kolleginnen und Kollegen zeigen, wie unterschiedlich die Arbeit und Anforderungen in einer Sparkasse sein können. Ob der Studiengang IT-Systemmanagement, das Fachseminar Kreditsachbearbeitung oder der Lehrgang Projektmanagement: Hier erfolgt die Spezialisierung auf ganz differenzierte Fachbereiche.

Wir gratulieren unseren Kolleginnen und Kollegen, die sich nebenberuflich auch in Spezialgebieten weiterbilden.

Betriebswirt und Sparkassenbetriebswirt

Absolventin des Betriebswirt (VWA)

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Peggy Müller, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow.

Die Absolventen des Lehrgangs Sparkassenbetriebswirt

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Hendrik Ludolph, Marco Schmidt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow.

Zwei Kollegen und eine Kollegin konnten sich über spezielle Studiengänge zusätzlich den Titel Betriebswirt (VWA) bzw. Sparkassenbetriebswirt sichern. Neben den rein bankfachlichen Inhalten wird in diesen Fortbildungen auch das gesamtunternehmerische Denken gelehrt und geprüft. Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“!

Diplomierter Sparkassenbetriebswirt

Absolvent des diplomierten Betriebswirt

von links: Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Alexander Diebel, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow.

Noch eine Stufe weiter oben hat sich ein Kollege den Sparkassenbetriebswirt mit einem Diplom veredelt. Um das zu schaffen benötigt man kräftig Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Motivation. Um überhaupt die Chance auf diese Weiterbildung zu erhalten, muss man sich im Rahmen einer Aufnahmeprüfung am Lehrinstitut der Sparkassen-Management-Akademie in Bonn qualifizieren.

Hat man diesen Schritt geschafft folgen Unterrichtseinheiten auf Deutsch und Englisch sowie eine umfassende Projektarbeit in der Sparkasse. Ein mündliches Kolloquium rundet die Fortbildung ab. Wir gratulieren unserem Kollegen Alexander Diebel zum erfolgreichen Abschluss.

Motiviert in die Zukunft

Nach dem offiziellen Part und einer kleinen Stärkung folgte ein unterhaltsamer Vortrag des Experten für Selbstmanagement Frank Caspers. Als gelernter Bankkaufmann, ehemaliger Leistungssportler und Mentaltrainer verglich er charmant die Anforderungen an das Berufsleben mit denen im Profisport in seinem Vortrag „ In acht Schritten auf ein olympisches Niveau“.

Ein interessanter Beitrag, der bei allen Teilnehmern des Abends gut ankam.

Sie haben auch Interesse an einer Karriere in der Kreissparkasse Schwalm-Eder? Alle Informationen zu unserer Ausbildung und freie Stellen finden Sie auf unserem Karriereportal.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausbildung bei der Sparkasse: Meine ersten Tage in der Sparkasse
Ausbildung bei der Sparkasse: Meine ersten Tage in der Geschäftsstelle
Die Bewerbung: Der erste Schritt für eure Karriere

Die Bewerbung

/
Azubis gehen fremd – Ein Tag bei der Starthilfe
Azubis in Amerika: Der USA-Aufenthalt 2018
Junge Auszubildende im Blaumann

Autoreninfos

Lisa Schelke

Lisa Roczniewski

Social Media Marketing

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.