yes® – der Identitäts­dienst

Der Online-General­schlüssel Ihrer Sparkasse

yes - Der Identitätsdienst

Was ist ein Identitätsdienst?

Single Sign-On statt Passwortflut: Wie Sie nicht mehr für jeden Online-Service einen eigenen Account anlegen müssen

Ein Identitätsdienst, auch Ident-Dienst, Identity-Provider oder kurz IdP genannt, sorgt dafür, dass Sie sich über einen einzigen Zugang auf verschiedenen Internetseiten einloggen können. Wie das geht, welche Vorteile ein Identitätsdienst hat und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Vorteile von Identitätsdiensten auf einen Blick

  • Vereinfachter Login: keine Eingabe persönlicher Daten, um Produkte zu kaufen oder Online-Services zu nutzen
  • Nur ein einziges Passwort: ohne extra Registrierung auf zahlreiche Angebote teilnehmender Partner zugreifen
  • Kostenlos nutzbar
  • Mit yes®, dem Identitätsdienst der Sparkasse, haben Sie zudem eine automatische Übersicht über Ihre verwendeten Daten und können individuell Anpassungen vornehmen. 

Was ist ein Identitätsdienst?

Sie kennen das: Sie besuchen eine Website und können sich dort mit einem bereits existierenden Account per Button anmelden. Single Sign-on (SSO) heißt das Prinzip dahinter. Es bezeichnet eine Art digitalen Generalschlüssel.

Die Option, die Ihnen angeboten wird, lautet zum Beispiel „Mit Google fortsetzen“ oder „Login mit Facebook“. Auch Twitter, Dropbox, Instagram, LinkedIn und andere Plattformen dienen so als Identity-Provider.

Mit yes® bieten die Sparkassen einen eigenen Identitätsdienst an, der eine schnelle und sichere online Datenübermittlung ermöglicht.

Wie funktioniert ein Identitätsdienst?

Der Single Sign-on über einen Identitätsdienst funktioniert wie ein zentrales Anmeldesystem. Der Dienst übernimmt auf Ihren Wunsch die Vermittlerrolle und bestätigt Ihre Identität gegenüber dem Service Provider, also der Webseite.

Ohne extra Registrierung als neuer Benutzer authentifizieren Sie sich mit den bereits hinterlegten Daten. Schon sind Sie angemeldet, können sich zum Beispiel ein neues Paar Schuhe im Online-Store bestellen oder Dienstleistungsangebote nutzen.

Was bringt ein Identitätsdienst?

Kurz gesagt: eine vereinfachte Anmeldung mit einem Klick. Sie benötigen normalerweise einen Account für das soziale Netzwerk, einen anderen für den Onlineshop und einen weiteren für Ihren Newsfeed oder andere Services. Diese vielen Konten zu eröffnen, dauert erstens lange aufgrund aufwändiger Registrierungsprozesse und bedeutet zweitens viele verschiedene Passwörter – die Sie sich alle merken müssen.

Ein Identitätsdienst kann die vielen Registrierungen ersetzen. Das erspart Ihnen Zeit, Aufwand und die nervige Suche nach dem richtigen Passwort.

Ein zusätzlicher Vorteil des Identitätsdienstes der Sparkassen: Händler mit dem yes®-Siegel sind ausschließlich Partner, denen die Sparkassen vertrauen. yes® bietet zudem eine automatische Übersicht über Ihre Daten und lässt Sie individuelle Anpassungen vornehmen.

Haben Identitätsdienste auch Risiken?

Ein Identitätsdienst übermittelt keine Daten an andere Unternehmen oder Behörden ohne die Zustimmung der Nutzerinnen und Nutzer. Die Daten werden zentral gespeichert und immer verschlüsselt übertragen. Grundsätzlich ist ein Identitätsdienst also eine sehr sichere und einfache Form der Authentifizierung.

Mancher Login-Button kann aber auch Nachteile mit sich bringen. Denn nach dem Einloggen – zum Beispiel mit Facebook Connect – sammelt der Tech-Konzern viele Informationen über Sie. Alle Aktivitäten auf den verbundenen Webseiten, zum Beispiel Ihre Sucheinträge oder Einkäufe, können nachvollzogen werden. Diese Daten lassen sich dann nutzen, um Sie zielgerichtet mit Werbeanzeigen zu ködern. Besser ist es, einen Anbieter zu wählen, bei dem Sie immer die Kontrolle über Ihre Daten behalten.

Wie behalte ich die Kontrolle über meine Daten?

Als Alternative zu den Login-Möglichkeiten von anderen Online-Anbietern bieten die Sparkassen den Identitätsdienst yes® an. Der Vorteil: Zu keiner Zeit werden Ihre Daten bei yes® für kommerzielle Werbezwecke weitergegeben.

Übrigens: Sie brauchen als Sparkassenkunde keine zusätzliche Anmeldung, um yes® zu nutzen. Sie verwenden einfach Ihren Online-Banking-Zugang. Hier gelten per Gesetz die höchsten Sicherheitsstandards, zum Beispiel die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Der Unterschied von yes® zu anderen Single Sign-ons liegt also vor allem in der sicheren Umgebung des Online-Bankings.

Welche Daten über yes® an einen externen Dienst übergeben werden, haben Sie selbst in der Hand. Sie können in Ihrem Online-Banking jederzeit prüfen, welche Daten welchem Anbieter zur Verfügung stehen. Hier können Sie auch individuelle Anpassungen an Ihren persönlichen Daten vornehmen.

Wem kann ich den Zugriff auf meine Daten erlauben?

Eins ist klar: Identity-Provider ist nicht gleich Identity-Provider. Achten Sie darauf, welcher Konzern hinter einer Single Sign-on Lösung steckt. Nutzen Sie den Button nur, wenn Sie diesem Unternehmen vertrauen. Dann kann die Nutzung eines Identitätsdienstes als Online-Generalschlüssel für Sie einen großen Sicherheits- und Komfortgewinn bedeuten:

  • Sie müssen sich nicht mehr viele unterschiedliche Passwörter für verschiedene Plattformen merken.
  • Lange Registrierungsprozesse für unterschiedliche Webangebote entfallen.
  • Sie müssen persönliche Informationen nicht mehr bei jedem Online-Service einzeln eingeben, sondern nur einmalig zentral.
  • Mit dem Identitätsdienst yes® behalten Sie immer den Überblick und die Kontrolle über Ihre Daten, ganz einfach und direkt in Ihrem Online-Banking.
  • Die Sparkasse entwickelt den Identitätsdienst yes® zudem kontinuierlich weiter, zum Beispiel beim Thema Payment – um den Bezahlprozess bei E-Commerce-Händlern für Sie zukünftig noch einfacher zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hilfe, ich bin Berufsunfähig! Wie Sie sich vor finanziellen Verlusten durch Berufsunfähigkeit schützen können.
Deka Nachhaltigkeit
Mit dem E-Bike entspannt unterwegs
yes - Der Identitätsdienst

Autoreninfos

Lisa Schelke

Lisa Roczniewski

Online Marketing Managerin

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.