Unsere Empfehlung: Online-Banking mit pushTAN

Warum Sie unser modernstes Sicherungsverfahren nutzen sollten

Unsere Empfehlung: Online-Banking mit pushTAN

Mit pushTAN Aufträge sicher freigeben

Zwei Kombinationen sind für Ihre Bankgeschäfte im Internet wichtig: Ihre Geheimzahl (PIN) und die einmal gültige Transaktionsnummer (TAN). Mit ihr geben Sie im Online-Banking Ihre Aufträge frei. Mussten Sie früher noch mit TAN-Listen auf Papier hantieren, gibt es heute sehr viel bequemere Verfahren. Mit ihnen machen Sie es Betrügern im Netz schwer, an Ihre Daten zu kommen.

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte im Internet, so benötigen Sie für jeden Auftrag eine sogenannte Transaktionsnummer (TAN). Mit ihr geben Sie beispielsweise Überweisungen oder Daueraufträge final frei. Zur Sicherheit gilt jede TAN immer nur für einen bestimmten Auftrag. Sie brauchen also immer Nachschub.

Mit pushTAN generieren Sie Ihre TAN ganz bequem auf dem Smartphone. Das hat schließlich fast jeder immer dabei und griffbereit. Neu: Seit Juni 2021 müssen Sie die TAN nicht einmal mehr manuell abtippen oder übertragen – die Freigabe erfolgt ganz einfach per Klick.

Mit pushTAN können Sie sowohl mobil als auch am Laptop oder PC zuhause Überweisungen tätigen.

So einfach funktioniert pushTAN

Sie geben Ihren Auftrag am PC im Online-Banking oder in der praktischen Sparkassen-App ein. Zum Beispiel eine Überweisung an Ihre Schwester. Nachdem Sie alle Daten eingegeben haben, geht es weiter mit der Eingabe der TAN.

Praktisch: Sind Sie in der Sparkassen-App unterwegs, so reicht ein Klick auf den Button „Freigabe“. Wenn Sie Ihr Banking lieber am PC erledigen, nehmen Sie nun einfach Ihr Handy zur Hand und öffnen Sie die pushTAN-App, klicken Sie dort ebenfalls auf „Freigabe“.

Fertig. So einfach ist Banking mit pushTAN.

Die erstmalige Registrierung für pushTAN

Einmal registriert, funktioniert pushTAN wirklich einwandfrei. Doch die Registrierung selbst kann schon mal ein paar Nerven kosten. Doch keine Panik: Wir bringen Licht ins Dunkle und helfen Ihnen dabei, Ihre Registrierung in wenigen Schritten abzuschließen.

  1. Legen Sie sich Ihre Online-Banking-Zugangsdaten (Anmeldename und PIN) parat. Außerdem den pushTAN-Registrierungsbrief mit dem QR-Code sowie Ihr Smartphone.
  2. Laden Sie sich nun die S-pushTAN-App herunter.
  3. Öffnen Sie die S-pushTAN-App und wählen Sie „Ich habe einen Registrierungsbrief erhalten“ aus. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
  4. Die App fragt, ob Sie Ihnen Benachrichtungen senden darf. Bestätigen Sie dies mit „Mitteilungen erlauben“.
  5. Vergeben Sie nun ein Passwort und bestätigen Sie dies durch erneute Eingabe. Optional können Sie auch einen Fingerabdruck (Touch-ID) oder eine Gesichtserkennung (Face-ID) hinterlegen. So sparen Sie sich zukünftig die Passworteingabe. Merken sollten Sie sich dieses dennoch, falls Ihr Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung einmal nicht funktioniert.
  6. Erlauben Sie anschließend den Zugriff auf Ihre Kamera. Bestätigen Sie dies mit „Kamera Zugriff erlauben“.
  7. Ihre Kamera wird automatisch gestartet. Halten Sie Ihr Handy nun über den Registrierungsbrief und scannen Sie den QR-Code.
  8. Im nächsten Bildschirm müssen Sie Ihre Identität bestätigen. Geben Sie dazu Ihre normalen Online-Banking-Zugangsdaten (Anmeldename und PIN) ein und wählen Sie „Identität bestätigen“.

An dieser Stelle ein Hinweis für für diejenigen, die Online-Banking bereits nutzen. Bei Ihrem pushTAN-Antrag hatten Sie zwei Wahlmöglichkeiten:

    1. pushTAN soll Ihr bisheriges Sicherungsverfahren ersetzen.
    2. pushTAN wollen Sie als zweites, neben dem bisherigen Verfahren nutzen.

Im Fall a) loggen Sie sich mit Ihren bereits bestehenden Anmeldenamen und Ihrer PIN ein. Im Falls b) haben Sie neue Login-Daten per Brief erhalten. Bitte nutzen Sie diese.

Damit ist Ihre Registrierung abgeschlossen.

Merke: Sie haben nun zwei Zugänge. Ihren Anmeldenamen und Ihre PIN für das Online-Banking im Browser und Ihr selbst erstelltes Passwort für die S-pushTAN-App.

Die Registrierung als Video

pushTAN mit der S-App nutzen

Am elegantesten funktioniert pushTAN in Kombination mit unserer Sparkassen-App. Zur Verknüpfung sind nur wenige Schritte notwendig:

  1. Laden Sie sich die App Sparkasse auf Ihr Smartphone. Sollten Sie diese bereits mit einem anderen Verfahren nutzen, so empfehlen wir Ihnen, die App zu löschen und neu zu installieren.
  2. Starten Sie die Sparkassen-App und vergeben Sie sich auch hier ein Passwort. Wichtig: Es sollte sich vom Passwort der S-pushTAN-App unterscheiden. Einen Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung können Sie hier ebenfalls hinterlegen.
  3. Als nächstes geben Sie unsere Bankleitzahl 52052154 ein.
  4. Auf den folgenden Seiten werden Ihnen einige Features der App vorgestellt. Mit Klick auf „Los geht’s“ kommen Sie zur Einrichtung Ihrer Konten.
  5. Klicken Sie auf Konto hinzufügen und wählen Sie Bankkonto aus. Loggen Sie sich nun mit denselben Daten wie am PC, Ihrem Anmeldenamen und Ihrer PIN ein. Achtung: Sollten Sie die PIN am PC geändert haben so müssen Sie diese PIN eingeben und nicht die aus deinem Anmeldebrief.
  6. Die App erkennt automatisch das pushTAN Verfahren. Mit Klick auf Fertig ist die Einrichtung schon abgeschlossen.

Easy oder?

Passwörter und Zugangsdaten in der Übersicht

Hier ein Passwort, da eine PIN – Das kann man schnell durcheinander werfen. Daher haben wir hier für Sie noch einmal eine praktische Übersicht der unterschiedlichen Sicherheitsfaktoren aufgeführt. So können Sie ganz entspannt unser bestes, mobiles Banking nutzen.

Alle Zugänge zum Online-Banking, der S-App und pushTAN im Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mann in einer Bar mit der App Mobiles Bezahlen
Giropay
pushTAN 2.0 - Aus Tippen wird Klicken

Autoreninfos

Lisa Schelke

Lisa Roczniewski

Online Marketing Managerin

12 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Online Banking bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Girokonto auch mobil zu verwalten. Sie können Geld überweisen, […]

  2. […] Alle Details und hilfreiche Infos zum pushTAN-Verfahren finden Sie in unserem Artikel „Unsere Empfehlung: Online-Banking mit pushTAN“ […]

  3. […] Online-Banking am Laptop, Tablet oder mobil mit der […]

  4. […] Sie noch kein Online-Banking besitzen, kann auch Ihr Berater oder Ihre Beraterin den Kontowecker für Sie einrichten. Wir […]

  5. […] Postfach eingestellt. Und das kostenfrei! Bei Eheleuten erhalten beide Partner*innen – sofern ein Online-Banking-Vertrag vorliegt – jeweils einen Auszug eingestellt. So wissen Sie immer, wie es um Ihre Konten […]

  6. […] zu pushTAN finden Sie in unserem Artikel Unsere Empfehlung: Online-Banking mit pushTAN. Weitere Infos zur Sparkassen-App gibt es in unserem Artikel Sparkassen-App erneut […]

  7. […] benötigen Sie lediglich Online-Banking bei Ihrer Bank oder Sparkasse. Über den Laptop, das Tablet oder die Sparkassen-App können Sie […]

  8. […] um Kwitt nutzen zu können ist ein Girokonto mit Online-Banking-Vertrag. Dazu empfehlen wir unser sicherstes TAN-Verfahren pushTAN. Einen Online-Banking-Vertrag können Sie ganz einfach direkt auf unserer Webseite […]

  9. […] müssen im Moment dringende Bankgeschäfte erledigen? Dann nutzen Sie am besten unser bequemes Online-Banking. Hier haben Sie Zugriff auf Ihren aktuellen Kontostand, können Überweisungen tätigen, […]

  10. […] erkannt, gilt es den Auftrag mit einer TAN zu bestätigen. Dazu eignet sich unser modernstes Sicherungsverfahren pushTAN. Warum? Ganz einfach: Die pushTAN-App öffnet sich nach Absenden des Auftrages automatisch. Sie […]

  11. […] Sie unser aktuelles Sicherheitsverfahren pushTAN. Prüfen Sie verdächtige E-Mails und schauen Sie zur Sicherheit in unseren aktuellen Warnmeldungen […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.