Mithelfen ist einfach.

Anpacken für die Gute Sache

Piktogramm Herz

Das war das Motto unter dem 12 Auszubildende der Kreissparkasse Schwalm-Eder aus dem zweiten Ausbildungsjahr für jeweils 2 Tage an den vier Standorten der Tafel des Diakonischen Werkes im Schwalm-Eder-Kreis in Melsungen, Fritzlar, Homberg und Ziegenhain aktiv mitgearbeitet haben. An den Einsatztagen haben die Auszubildenden ihren Arbeitsplatz in der Sparkasse verlassen, um die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Tafel beim Sammeln von Lebensmitteln und der Ausgabe an bedürftige Menschen zu unterstützen. „Mit dem Projekt Tafelarbeit haben wir als regional verankertes Unternehmen unseren jungen Leuten einen hervorragenden Einblick in ehrenamtliches und soziales Bürgerengagement ermöglicht“, ist sich Sparkassendirektor Thomas Gille sicher. Für den Ausbildungsleiter Achim Dornsiepen ist die Vermittlung von Sozialkompetenz in der Ausbildung ein wichtiger Baustein, „die Tafelarbeit ist dafür eine tolle Gelegenheit“.

1.500 Euro Spende für die Tafel

Die Mitarbeit bei den Tafeln und das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer hat bei den Auszubildenden einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Aus diesem Grund haben alle 29 Auszubildenden der Kreissparkasse Schwalm-Eder entschieden, 1.500 Euro  aus dem eigenen Portemonnaie für die Tafelarbeit zu spenden. Frau Margret Artzt (Geschäftsführerin Diakonie Schwalm-Eder) und Herr Peter Laukner (Koordinator Tafel Homberg) freuten sich über die Mitarbeit und die Spende von den angehenden Bankkaufleuten. „Ich sage im Namen aller Tafelstandorte im Schwalm-Eder-Kreis vielen Dank“, so Margret Artzt.

Autoreninfos

Lisa Schelke

Social Media Managerin
Melsungen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.