Rund 3000 Gäste bei Hüpfburgparty

Vier Tage Spaß bei der ersten Hüpfburgparty.

Vom 5. bis 8. Januar 2017 stieg in Malsfeld die erste Hüpfburgparty der Kreissparkasse Schwalm-Eder, zu der rund 3000 Gäste erschienen. Eine Sporthalle – gefüllt mit außergewöhnlichen Hüpfburgen – luden zum Toben, Springen und Spaß haben ein.

Ob aufblasbare Feuerwehrautos, Riesen-Rutschen oder schlauchförmige Erlebnis-Parcours – zehn Hüpfburgen verwandelten die Fuldatalhalle in ein Spieleparadies für Jung und Alt! Gemeinsam mit dem Verein „Das kunterbunte Kinderzelt e.V.“ veranstaltete die Kreissparkasse Schwalm-Eder dieses Event, welches täglich von 10 bis 17:00 Uhr seine Pforten öffnete.

Außergewöhnliche Highlights bei der Hüpfburgparty.

Normale Hüpfburgen gab es bei der viertägigen Party kaum zu sehen und wurden von den meisten Besuchern links liegen gelassen. Hoch im Kurs standen bei den vielen kleinen Besuchern vor allem die großen Bälle.

Mit viel Körperspannung und Geschick mussten hier vier Bälle in knapp 2 Meter Höhe übersprungen werden. Wer dies schaffte wurde am Ende mit einer Rutsche belohnt.

Besucher Stimmen

Tolle Aktion 🎉 wir hatten super viel Spaß

Ganz tolle Veranstaltung. Die Kinder hatten richtig Spaß, nicht nur beim hüpfen sondern auch beim basteln. Gerne nächstes Jahr wieder.

Tolle Sache, hat den Kids sehr viel Spaß gemacht!!!! Großes Lob an die Organisatoren!!!

Wir waren auch da und unsere Kinder fanden es richtig super! Eine richtig tolle Aktion, die so viele Kinderlächeln gezaubert hat!! Herzlichen Dank und hoffentlich bis zum nächsten Mal!

Es war prima!  Danke das mal sowas für die Kids auf die Beine gestellt wird! Sollten sich alle mal eine Scheibe von abschneiden! Die Kleinen sind die Großen von morgen…

Der Drache will nur spielen.

Auch der „kindefressende“ Drache kam auf der Hüpfburgparty super an. Das Maul des Drachen öffnete sich für ungefähr 20 Sekunden. Dort konnten die Hüpfer Platz nehmen, bevor es sich wieder schloss. Den Ausweg aus dem Maul des Drachen fand man in Form einer Rutsche.

Drittes Highlight: Der Tunnel. Nicht über Stock und Stein aber über Kletterelemente und – natürlich – Rutschen ging es durch eine Hüpfburg in Form eines Kanaltunnels. Am Ende wartete noch der ganz besondere Ausgang, durch welchen man sich durchquetschen musste.

Ein gutes Gewissen inklusive.

„Uns ist es wichtig, Mehrwerte für die Menschen im Schwalm-Eder-Kreis zu schaffen“, erklärt Thomas Gille, stellv. Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse. „Zudem konnten wir durch die Zusammenarbeit mit dem Anbieter der Hüpfburgen ein Projekt zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder in Rumänien fördern. Die im Rahmen von Speisen und Getränken erzielten Einnahmen kommen dem Verein zur Unterstützung der Kinder zu Gute“, erklärt Gille weiter und verrät: „Alle Kinder und Eltern dürfen sich auf eine Wiederholung der Hüpfburgparty im Januar 2018 freuen!“

Autoreninfos

Ann-Kathrin Heßler

Ann-Kathrin Heßler

Marketing/Jugendmarkt-Beauftragte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.