Hilfe, ich kann nicht mehr mit meiner Kreditkarte bezahlen!

Online-Shopping mit der Kreditkarte – Einfach wie nie

Mit der Kreditkarte im Netz shoppen? Easy! In 2017 wurden 12% des Umsatzes bei Einkäufen im Internet mit der Kreditkarte generiert (Quelle:  Zahlungsverhalten in Deutschland 2017. Vierte Studie über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten. Deutsche Bundesbank) – Tendenz steigend.

Kreditkartenbesitzer schätzen den Komfort und die Sicherheit, welche die Kreditkarte bietet. Denn neben der Kreditkartennummer, dem Kreditkarteninhaber und dem Ablaufdatum muss zusätzlich noch eine dreistellige Prüfziffer – die sogenannte Kreditkartenprüfnummer oder auch Card Validation Code (CVC) – eingegeben werden.

Die Zahlung wird dem Onlinehändler anschließend direkt bestätigt. Dadurch verkürzt sich die Versandzeit deutlich.

Sichere Online-Zahlung mit der Kreditkarte

Der Betrag wird anschließend auf der Kreditkarte verrechnet. Einmal im Monat wird dann der Gesamtbetrag von Ihrem hinterlegten Girokonto eingezogen. Über unser Online-Banking haben Sie jederzeit im Blick, wie viele Zahlungen sich bereits angesammelt haben und mit welcher Abbuchungshöhe Sie rechnen müssen.

Eine unberechtigte oder falsche Abbuchung auf Ihrer Kreditkarte können Sie übrigens stornieren lassen. Wichtig ist, dass Sie sich dabei unverzüglich nach Kenntnis der Abbuchung bei Ihrem Kundenberater oder in unserem KundenServiceCenter melden.

Damit Sie keine Kreditkartenzahlung verpassen, gibt es unseren praktischen Kreditkartenwecker. Einmal eingerichtet klingelt er jedes Mal, wenn von Ihrer Kreditkarte abgebucht wird.

Was die PSD2 mit Ihrer Kreditkarte zu tun hat

Wieso können Sie nicht mehr so einfach mit Ihrer Kreditkarte bezahlen? Der Grund steckt in der sogenannten PSD2 – der EU-Zahlungsdiensterichtlinie. Diese hat es sich nämlich auf die Fahnen geschrieben, die Online-Zahlungen mit der Kreditkarte noch sicherer zu machen.

Der Schlüssel zur verstärkten Sicherheit liegt in der 2-Faktor-Authentifizierung. Bisher haben Sie sich ja ausschließlich über die Daten auf Ihrer Kreditkarte legitimiert. Nun kommt ein zweiter Faktor hinzu: Eine App.

Mastercard® Identity Check™ und Visa Secure

Mastercard® Identity Check™ und Visa Secure, so nennen sich die zwei Online-Legitimationsverfahren der großen Kreditkarten-Anbieter. Je nach Anbieter Ihrer Kreditkarte müssen Sie sich bei einem der Verfahren registrieren – sonst sind keine Online-Zahlungen mit Ihrer Karte mehr möglich.

Die Registrierung über die App ist dabei ganz einfach:

  1. Installieren Sie die App S-ID-Check.
  2. Öffnen Sie anschließend die App und klicken Sie auf „Los gehts“.
  3. Erfassen Sie Ihre Kreditkartennummer manuell oder schießen Sie einfach ein Foto von Ihrer Kreditkarte.
  4. Anschließend melden Sie sich im Online-Banking mit Ihren bekannten Zugangsdaten an und bestätigen die Registrierung mit einer TAN. Sofern Sie kein Online-Banking haben, können Sie einen Identifikationscode per Brief anfordern. Sobald Sie den Brief erhalten haben, öffnen Sie die S-ID-Check App und geben Sie Ihren Code ein.
  5. Legen Sie nun Ihre Identifizierungmethode fest. Hier können Sie ein biometrisches Merkmal (Gesicht, Fingerabdruck) oder eine PIN hinterlegen. Auch bei Wahl eines biometrischen Merkmals legen Sie eine PIN fest, falls dieses einmal nicht funktioniert.

Kreditkarten-Zahlungen per Fingerabdruck bestätigen

Seit April 2021 müssen Sie in den meisten Online-Shops Ihre Kreditkarten-Zahlung bestätigen. Entweder mit der von Ihnen vergebenen PIN oder mit dem Fingerabdruck bzw. Gesichts-Scan.

Zahlungen mit Ihrer Kreditkarte können Sie innerhalb der App S-ID-Check einfach mit Ihrem Fingerabdruck freigeben.

Im Zahlungsprozess werden Sie dazu aufgefordert, die Zahlung zu bestätigen. Öffnen Sie dazu einfach die S-ID-Check App, melden Sie sich mit PIN oder Fingerabdruck an und geben Sie die Zahlung frei.

So geht noch mehr Sicherheit für Ihre Kreditkarte. Unsere Empfehlung: Registrieren Sie sich frühzeitig zum Legitimationsverfahren, damit Sie im September nicht plötzlich sagen: „Hilfe, ich kann nicht mehr mit meiner Kreditkarte bezahlen!“

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Finanzplaner Ihrer Sparkasse: Endlich Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben
Das Girokonto: Warum Sie es brauchen, wie sie es eröffnen und was es kostet.
Junge Frau beim Online-Shopping mit giropay
Frau in Hängematte im GartenDSV
Trio für Technologie-Titel
Hilfe, ich kann nicht mehr mit meiner Kreditkarte bezahlen!

Autoreninfos

Lisa Schelke

Lisa Roczniewski

Online-Marketing

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.