Erhöhung der Wohnungsbauprämie

Ab 1. Januar 2021 gibt es mehr Geld von Staat

Erhöhung der Wohnungsbauprämie und der Einkommensgrenzen ab 1.1.2021

Mehr Wohnungsbauprämie für Sie und Ihr Zuhause

Wohneigentum gehört nach wie vor zu den besten Formen der Altersvorsorge. Der Weg hin zum eigenen Haus oder zur eigenen Wohnung ist — ohne kompetente und finanzielle Unterstützung allerdings in der Regel kein Spaziergang.

Mit der Wohnungsbauprämie gibt es vom Staat einen Zuschuss, der Bausparern dabei hilft, sich den Traum von der eigenen Immobilie zu erfüllen. Diese Prämie muss nicht zurückgezahlt werden. Sie fördert als Zuschuss zum Bausparvertrag jeden, der ein Eigenheim bauen, kaufen oder renovieren möchte. In Zeiten niedriger Zinsen ist dies besonders hilfreich.

So erhalten Sie die Wohnungsbauprämie

  1. Schließen Sie einen Bausparvertrag ab, auf den Sie mindestens den maximalen Förderbeitrag in Höhe von 50 Euro (ab 2021: 60 Euro) im Monat einzahlen. Alle Informationen hierzu bekommen Sie bei Ihrer Sparkasse.
  2. Prüfen Sie, ob Sie die Fördervoraussetzungen für die Wohnungsbauprämie erfüllen.
  3. Beantragen Sie die Wohnungsbauprämie einmal jährlich. Das Formular hierfür sendet Ihnen Ihre LBS immer mit dem Jahreskontoauszug zu.

Die Verbesserungen auf einen Blick

Der Gesetzgeber hat eine umfassende Gesetzesänderung zur Verbesserung der Wohnungsbauprämie (WoP) ab 2021 verabschiedet. Damit gibt es bald deutlich mehr Geld vom Staat für diejenigen, die für den Bau, Kauf oder die Modernisierung ihres Eigenheims sparen.

Von der Förderung können dann deutlich mehr Menschen in Deutschland profitieren. Schauen Sie gleich, wie viel mehr es gibt und ob Sie auch zu denjenigen gehören, die zukünftig gefördert werden.

So viel Wohnungsbauprämie steht Ihnen bereits jetzt zu

Bedingungen Alleinstehend Verheiratet
Jährlich maximal geförderte Sparleistung 512 Euro 1.024 Euro
Höhe der Prämie 8,8 % 8,8 %
Maximale Prämie 45,06 Euro 90,11 Euro
Einkommensgrenzen 25.600 Euro 51.200 Euro

Verbesserte Wohnungsbauprämie ab dem Sparjahr 2021

Bedingungen Alleinstehend Verheiratet
Jährlich maximal geförderte Sparleistung 700 Euro 1.400 Euro
Höhe der Prämie 10 % 10 %
Maximale Prämie 70 Euro 140 Euro
Einkommensgrenzen 35.000 Euro 70.000 Euro

Die Einkommensgrenzen beziehen sich auf das zu versteuernde Einkommen. Davon zu unterscheiden ist das Bruttoeinkommen, das aufgrund steuerlicher Abzugsbeträge höher sein darf.

Mehr Prämie für mehr Bausparer

Aufgrund der deutlich erhöhten Einkommensgrenzen können noch mehr Bausparer von der Förderung profitieren. Künftig sind rund 60 Prozent der Bevölkerung berechtigt, die Wohnungsbauprämie zu erhalten.

Vielleicht gehören auch Sie dazu. Der Staat unterstützt Sie, damit auch Sie sagen können: Ich hab’s getan.

So können Sie Ihr gefördertes Sparguthaben nutzen

Der Begriff „wohnwirtschaftliche Zwecke“ wird vom Gesetzgeber relativ weit gefasst. Sie müssen die Wohnungsbauprämie in Verbindung mit dem Bausparguthaben daher nicht zwangsläufig für den Bau oder die Sanierung eines Wohngebäudes verwenden.

Auch Nebengebäude wie zum Beispiel Garagen und andere Infrastruktur auf dem Grundstück können damit finanziert werden.

Erster Bausparvertrag vor dem 25. Lebensjahr

Wenn Sie Ihren ersten Bausparvertrag noch vor dem Erreichen des 25. Lebensjahres abschließen, dürfen Sie einmalig nach Zuteilung des Bausparvertrags oder spätestens nach sieben Jahren frei über das gesamte Guthaben inklusive der Wohnungsbauprämien der letzten sieben Sparjahre verfügen — auch ohne wohnwirtschaftliche Verwendung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kfz-Versicherung jetzt wechseln!
Nachhaltigkeit Was Geld bewirken kann
Der Weltspartag | Feiertag für die Sparer auf der ganzen Welt
Hilfe, ich bin Berufsunfähig! Wie Sie sich vor finanziellen Verlusten durch Berufsunfähigkeit schützen können.
Weltspartag 2020 - In Zeiten von Corona
Bank-Basics einfach erklärt - Die Lastschrift

Autoreninfos

Lisa Schelke

Lisa Roczniewski

Online Marketing Managerin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.