Mitarbeiter im Ehrenamt

Engagement bei der HarmonieMusik Melsungen e.V.

Ehrenamt ist einfach

Wussten Sie, dass rund 14,89 Millionen Menschen in Deutschland in einem Ehrenamt aktiv sind? Das geht aus Umfragewerten der Plattform Statista hervor. Auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Schwalm-Eder engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich. Heute im Interview: Andre Schäfer.

Sie sind ehrenamtlich bei der HarmonieMusik Melsungen e.V. tätig.
Welche Funktion haben Sie inne und welche Aufgaben gehören dazu?

Seit diesem Jahr habe ich dem Posten des Kassierers inne und kümmere mich in dieser Funktion um die finanziellen Belange des Vereins. In meinen Aufgabenbereich fallen zum einen das Einziehen der Mitglieds- und Ausbildungsbeiträge, die Überwachung des Haushaltsplanes sowie der Versicherungsschutz von Instrumenten und Musikern. Des Weiteren führe ich die Mitgliederdatei, erstelle die Steuererklärung und kontrolliere die Gageneingänge der Veranstaltungen.

Welchen zeitlichen Aufwand nimmt Ihre Tätigkeit ein?

Neben unseren wöchentlichen Übungsstunden, welche montags und freitags jeweils um die zwei Stunden stattfinden, beträgt die Dauer meiner Kassierer-Tätigkeit zusätzlich noch mal 1-2 Stunden pro Woche.

 

Sie sind seit 16 Jahren dabei. Worin liegt Ihre Motivation?

Ich wollte schon als Kind ein Instrument erlernen. Da mein Bruder schon etliche Jahre in der HarmonieMusik Melsungen musiziert, lag es nahe, dass auch ich dort eine Instrumentenausbildung beginne. Ich persönlich finde es angenehmer ein Konzert zu geben und sich nicht, wie im Sport, direkt mit jemandem messen zu müssen. Daher habe ich in 2002 mit Trompetenunterricht bei der HarmonieMusik Melsungen e.V. begonnen. Nach einer 4-jährigen Ausbildung bin ich seit 2006 im Orchester und war seitdem bei fast allen Auftritten und Aktivitäten dabei.

Sie investieren viel Arbeit in Ihr Ehrenamt.
Was gibt Ihnen diese Tätigkeit zurück?

Das Vereinsleben ist für mich ein Ausgleich zu meiner täglichen Arbeit. Wenn ich Musik mache kann ich abschalten / entspannen und neue Motivation sammeln. Außerdem ist es schön, Teil einer Gemeinschaft zu sein und Spaß an der Sache zu haben.

Welche Instrumente spielen Sie?

Ich spiele Trompete und Flügelhorn.

Haben Sie dies schon als Kind erlernt?

Als Kind habe ich, wie die meisten Musiker, mit der Blockflöte begonnen. Hierbei ist die Spiel- und Griffweise relativ einfach, man erlernt jedoch schon die ersten musikalischen Grundlagen, wie z. B. das Notensystem oder Noten- und Pausenwerte. Diese Grundkenntnisse haben mir den späteren Wechsel zur Trompete erleichtert, denn ich konnte mich auf die neue, ungewohnte Spiel- und Griffweise konzentrieren.

 

Welchen Mehrwert bietet die HarmonieMusik Melsungen e.V.
den Menschen in der Region?

Die HarmonieMusik Melsungen ist ein kulturelles Aushängeschild der Stadt Melsungen und der Region. Wir absolvieren die unterschiedlichsten Auftritte: Sei es die kleine Überraschung auf einem Geburtstag / einer Hochzeit, ein Dorf- / Firmenfest oder das Mitwirken im Festzug und tragen somit zur Unterhaltung der Besucher / Gäste bei.

Des Weiteren engagieren wir uns aktiv in der Jugendarbeit. Im Rahmen unserer musikalischen Ausbildung können Kinder und Jugendliche, angefangen bei der Blockflöte über Klarinette, Saxofon, Trompete, Querflöte, bis zum Schlagzeug, ein Instrument erlernen. Neben der Instrumentalausbildung verfolgen wir das Ziel, die Jugendlichen langfristig in unser Orchester zu integrieren.

Wie alt sollten Kinder sein, um eine musikalische Ausbildung bei Ihnen zu erhalten?
Gibt es diesbezüglich Unterschiede bei der Auswahl des Instruments?

Kinder, die ein Instrument erlernen wollen, sollten möglichst im Grundschulalter sein. Die Wahl eines Instrumentes entsteht meist aus den persönlichen Vorlieben der Kinder. Jedoch ist, beding durch körperliche Vorraussetzungen und Talent, nicht immer jedes Instrument für jedes Kind geeignet. Daher ist es sinnvoll, die verschiedenen Instrumente auszuprobieren, ehe eine endgültige Entscheidung getroffen wird.

Inwiefern hat Sie die Gemeinschaft innerhalb Ihrer
ehrenamtlichen Tätigkeit geprägt?

Diese hat mich sehr geprägt. Ich hatte vor meiner jetzigen Kassierer-Tätigkeit schon zwei andere Posten inne, bei denen ich Veranstaltungen organisierte und den Verein nach Außen repräsentieren musste. Diese gesammelten Erfahrungen waren eine gute Vorbereitung für mein späteres Berufsleben. Daher kann ich sagen, dass es für mich positiv und vorteilhaft ist, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

Welche einprägsamen Erinnerungen verbinden Sie
mit Ihrer langjährigen Tätigkeit?

Am schönsten und einprägsamsten sind für mich die unternommenen Vereinsfahrten. Angefangen mit dem Bundesmusikfest 2007 in Würzburg, meiner ersten Fahrt. Dort habe ich viele neue und aufregende Eindrücke sammeln dürfen. Es folgten weitere Fahrten nach Ulm oder Todi in Italien (Melsungens Partnerstadt). Eine weitere einprägsame Erinnerung ist unser 40jähriges Jubiläum gewesen. Wir hatten ein ganzes Wochenende verschiedene Veranstaltungen durchgeführt und als Höhepunkt ein gemeinsames Konzert mit Angelika Milster gegeben. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Bundesmusikfest. Diese findet im nächsten Jahr in Osnabrück statt und wir sind dabei.

Möchten Sie selbst noch weitere Instrumente erlernen?

Ich würde gerne noch Klavier oder Gitarre lernen, leider fehlt mir momentan die Zeit dafür.

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Spaß
bei der HarmonieMusik Melsungen e.V.

Vielen Dank.

Das könnte Sie auch interessieren:

Von virtuellen Beratern und Chatbots
Mitarbeiter im Ehrenamt: Melanie Eder engagiert sich in ihrer Freizeit für FaFritz.
Azubis gehen fremd – Ein Tag bei der Starthilfe
Kommen Sie zur großen Neueröffnung der Geschäfsstelle Felsberg am 8. September 2018.
Einschulung 2018

Autoreninfos

Christiane Laabs

Christiane Laabs

Grafik-Design

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.