Azubis bei der Tafel im Schwalm-Eder-Kreis

Die Tafel: Helfen ist einfach

Armut in Deutschland? Damit hatten wir bislang keine Berührungspunkte. Doch seit Anfang des Jahres 2019 haben wir Azubis der Kreissparkasse einen direkten Einblick in die wunderbare Arbeit der Tafeln im Schwalm-Eder-Kreis erhalten.

Mit viel Engagement und Spaß durften wir selbst kräftig mit anpacken. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern versorgten wir so innerhalb von zwei Tagen rund 100 Menschen mit Lebensmitteln. Eine Erfahrung, welche wir nie vergessen werden.

Fahrdienst und Sortierdienst – Nur zwei Jobs der umfangreichen Tafelarbeit

Am ersten Tag waren wir im sogenannten Fahrdienst eingeteilt: Wir besuchten Supermärkte und Bäckereien in den jeweiligen Umkreisen der Tafeln und holten die bereitgestellten Waren ab. Erschreckend: Die aussortierten Waren der Bäckereien waren erst einen Tag alt! Das heißt, frisches Brot und Brötchen mussten aussortiert werden und durften nicht mehr in den Verkauf. Gut also, dass es die Tafel gibt und die Waren so nicht im Müll gelandet sind.

Nachdem wir die Lebensmittel im Tafelladen abgeladen hatten, halfen wir beim Sortierdienst der Tafel aus. Unsere Aufgabe bestand darin, die gespendeten Lebensmittel auf ihre Haltbarkeit und einen einwandfreien Zustand zu prüfen und anschließend zu sortiert.

Kuchen, Torten und angeschnittene Brote werden in Folie verpackt und die Tiefkühlkost wird entsprechend eingelagert. Bereits abgelaufene sowie beschädigte Lebensmittel wie Obst und Gemüse, die für den Verzehr nicht mehr geeignet sind, werden aussortiert und beispielsweise zur Tierfütterung an Bauern weitergegeben.

Armut begegnen im Ausgabeteam der Tafel

Ruckzuck hatten wir die Sortierung der Lebensmittel beendet und starteten in den spannenden Nachmittag. Endlich ging es raus zu den Menschen: Nun waren wir im Ausgabeteam.

Die Ausgabe ist in unterschiedliche Bereiche eingeteilt:

  • Obst
  • Gemüse
  • Backwaren
  • Milchprodukte
  • Wurst
  • Käse

Um eine Überfüllung zu vermeiden, erhalten die Kunden der Tafel im Vorfeld bestimmte Uhrzeiten, zu welchen sie die Tafel besuchen können. Um die Lebensmittel von den Mitarbeitern zu erhalten müssen die Kunden ihren Kundenausweis vorlegen und einen geringen Eigenbeitrag leisten. Anschließend werden die Kunden gefragt wie viele Personen in ihrem Haushalt leben. So kann besser eingeschätzt werden, wie viele Lebensmittel sie benötigen.

Gemeinsam mit den freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tafel verbrachten wir einen sehr spannenden und für uns ungewöhnlichen Nachmittag. Es war eine Erfahrung, die uns sehr geprägt hat. Die Kunden waren unglaublich dankbar über die vielen verschiedenen Lebensmittel. Im Gegenzug hat es uns Azubis wirklich sehr viel Freude bereitet, ihnen zu helfen.

Nach einem sehr ereignisreichen Nachmittag endete der Tag für uns um 17 Uhr.

Fazit: Zusammenhalt wird bei der Tafel groß geschrieben

Der Empfang der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Tafel war sehr herzlich. Besonders gefreut haben wir uns über das Vertrauen, welches uns von Minute eins an geschenkt wurde.

Unser Fazit nach zwei Tagen bei der Tafel: Wir haben sehr viele neue Eindrücke gewonnen und eine Menge über die Kunden der Tafel, die Lebensmittel und die Arbeit bei der Tafel erfahren. Wirklich beeindruckend ist, dass die ehrenamtliche und so ungemein wichtige Arbeit bei der Tafel hauptsächlich von Rentnern aus der Region geleistet wird.

Uns selbst hat die Arbeit bei den einzelnen Tafeln im Schwalm-Eder-Kreis wahnsinnig viel Spaß gemacht. Wir finden es klasse, dass es eine Organisation wie die Tafel gibt, bei denen hilfsbedürftige Menschen Unterstützung bekommen. Wir hoffen, dass die Tafel in ganz Deutschland auch in Zukunft weiterhin eine Förderung erhält und so für die Menschen vor Ort da sein kann.

Unseren Azubi-Nachfolgern wünschen wir in den nächsten Jahren ebenfalls ganz viel Spaß und wertvolle Eindrücke bei der Tafel-Arbeit.

Du willst dazu gehören? Dann bewirb dich jetzt und starte deine Ausbildung bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder – Deinem regionalen Finanzexperten um die Ecke.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rock_am_Stueck_Giro_Young_Bandcontest
Sparkassen-Azubis helfen bei der Tafel im Schwalm-Eder-Kreis
Mitarbeiter bei Karneval
Der Jahresbericht der Kreissparkasse Schwalm-Eder 2018.
100 Jahre Bauhaus. Gemeinsam Zukunft gestalten.
Offizielle Übergabe des Renault ZOE an den Verein Vorfahrt für Jesberg e.V. im Rahmen des Spendenvotings der Kreissparkasse Schwalm-Eder.

Autoreninfos

Lisa Schelke

Lisa Roczniewski

Social Media Marketing

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.