Ab in den Garten

Wie Sie Ihr Gartenprojekt verwirklichen


Ein schöner Garten muss kein Traum bleiben

Endlich wieder Frühling: Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger. Wer einen eigenen Garten besitzt wird spätestens jetzt mit den Füßen scharren.

Draußen entspannen und laue Sommerabende im Garten verbringen stehen schon bald wieder auf dem Plan. Wenn der Garten dann noch optisch den eigenen Wunschvorstellungen entspricht, steht der vollkommenen Zufriedenheit nichts mehr im Wege.

Es gibt immer etwas zu tun

Pflanzen von Blumen im GartenDoch ob Blumenbeet, Gewächshaus oder Terrasse: Es gibt immer etwas zu tun. Und häufig bringt die Erfüllung des eigenen Garten-Wunsches direkt drei neue Wünsche hervor.

Endlich den unebenen Boden angleichen? Die Terrasse austauschen oder das lang ersehnte Sonnensegel anbringen? Gartenhaus, Sichtschutzzaun, Hochbeet – die Liste der Gartenwünsche ist unendlich.

Sicherlich haben auch Sie Ihren ganz persönlichen Gartentraum. In diesem Artikel erfahren Sie, auf was Sie bei der Planung achten müssen und wie Sie Ihr Garten-Projekt finanzieren können.


Hochbeet einfach anlegen

Hochbeet im GartenEin Hochbeet anzulegen ist gar nicht so schwer. Und die Vorteile liegen auf der Hand: Kein umständliches Bücken und am Boden krabbeln mehr. Die Pflanzen, Obst- und Gemüsesorten wachsen ganz leicht auf rückenfreundlicher Höhe.

Bei der Erstellung Ihres Hochbeetes können Sie fertige Kästen aus dem Baumarkt nutzen. Diese gibt es bereits ab 100 Euro bis 700 Euro. Sind Sie handwerklich begabt können Sie Ihr Hochbeet mit den entsprechenden Materialien auch selbst bauen. Für ein einfaches, rechteckiges Hochbeet aus Holz benötigen Sie lediglich Dielenbretter, Innenpfosten und Teichfolie zum Auskleiden. Aber auch alte, übrige Baumaterialien lassen sich wunderbar verwenden. So liegen die Kosten im günstigsten Fall bei unter 100 Euro.

Nachdem der Rahmen steht, geht es an die Füllung. Hier wird in Schichten gearbeitet. Bei einem 80 cm Hochbeet beginnt man mit ca. 10 cm aus groben Baum- oder Astschnitt, also Laub, Zweigen und Ästen. Diese werden mit etwas Erde bedeckt, bevor eine 10 cm-Schicht Häkselgut (Holz, unbedruckte Pappe, Äste) folgt.

Es folgen 15 cm reife Komposterde und anschließend 10 bis 15 cm grober Kompost bzw. Dung. Zuletzt werden nochmal 20 cm reife Komposterste und 15 cm Gartenerde aufgefüllt. Anschließend kann das Hochbeet bepflanzt werden.


Alles beginnt bei der Planung des Gartens

Ihr Traumgarten existiert bereits in Ihrer Fantasie – nun ist es an der Zeit, diesen zu Papier zu bringen. Starten Sie am besten mit einem Grundriss Ihres aktuellen Grundstücks. Malen Sie alle festen Gebäude und Bestandteile auf. Notieren Sie auch die Maße an den Seiten.

Nun nehmen Sie einen farbigen Stift zur Hand und malen Ihre Wünsche auf. Soll es ein Baum im Garten sein? Eine Hängematte auf dem Rasen oder Gabionen als Sichtschutz? All Ihre Wünsche finden Platz auf der Zeichnung. Achten Sie dabei auf die passenden Größenverhältnisse im Vergleich zu den bereits bestehenden Bestandteilen des Grundstücks.

Markieren Sie Ihre neuen Garten-Elemente nun mit Zahlen und führen Sie am Rand des Blattes oder auf einem zweiten Blatt eine Legende:

1 – Kirschbaum
2 – Gartenhaus
3 – Sonnensegel

Notieren Sie alle Elemente, die Sie sich für Ihren Garten vorstellen.

Anschaffungen für den Garten konkretisieren

Blumenbeet und TerrasseNun wissen Sie, wie Ihr Garten aussehen soll und welche Elemente die neue Optik auszeichnen. Im nächsten Schritt wird es Zeit, die Anschaffungen zu planen.

Am einfachsten ist die Suche im Internet. Google, Pinterest, Instagram – hier gibt es viele Inspirationen. Auf Webseiten von regionalen Händlern erhalten Sie ebenfalls einen ersten Eindruck über die Preise.

Überlegen Sie sich je Element, ob Sie dies in Eigenleistung oder mit Hilfe eines Handwerkers anschaffen wollen. Ein Baum oder ein Hochbeet kann sicherlich allein gepflanzt bzw. eingerichtet werden. Für größere Vorhaben wie den Bau einer Terrassenüberdachung oder das Angleichen Ihres Rasens kann jedoch professionelle Unterstützung nötig sein.

Oftmals lohnt es sich dann direkt mehrere Baustellen in Angriff zu nehmen, damit der Handwerker nicht mehrfach anreisen muss. Material kann in größeren Mengen günstiger gekauft werden – und Sie haben den Dreck nur einmal im Garten.

Bei der Auswahl sollten Sie sich Ihrer eigenen Fähigkeiten bewusst sein. Zudem gilt oftmals: Wer zu billig kauft, kauft zweimal. Besser also einmal in ordentliche Baustoffe investieren als nur ein Jahr Freude am neuen Gewächshaus zu haben.

Finanzierung Ihres Garten-Projektes

Je nachdem wie groß Ihre Gartenträume sind, kommt hier einiges an Kosten zusammen. Bei einer Terrasse können Sie beispielsweise mit 50 bis 200 Euro pro m² rechnen – bei sehr hochwertiger Gestaltung natürlich noch mehr.

Fertige Gartenhäuser gibt es ab rund 800 Euro – je größer desto teurer werden diese. Auch bei der Terrassenüberdachung gibt es einen großen Spielraum – kleine aber meist nicht sehr stabile Überdachungen gibt es bereits für wenige 100 Euro. Für eine fest betonierte Terrassenüberdachung mit Glasdach muss man schon einen vier- bis fünfstelligen Betrag zahlen.

Beim Sichtschutzzaun ist ebenfalls alles möglich: Vom günstigen Element für 20 Euro bis hin zum Kunststoff-Holz-Element für 120 Euro oder Gabionen für 50 bis 60 Euro pro Laufenden Meter. Entscheidend für die Gesamtsumme ist hier die geplante Länge des Zauns.

Finanzierungsmöglichkeiten im Überblick

Für die Verwirklichung Ihres Gartenprojektes stehen Ihnen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Eine Möglichkeit ist die Eigenleistung. Hier fallen für Sie nur die Materialkosten an – und natürlich Ihre persönliche Arbeitszeit. Die Materialen können Sie von Ihrem Eigenkapital bezahlen oder Sie nehmen einen Privatkredit auf. Dieser ist bereits ab einer Kreditsumme von 1.000 Euro möglich.

Auch für größere Projekte eignet sich der Privatkredit. Bis 80.000 Euro Kreditsumme bietet er die Möglichkeit zur ratierlichen Rückzahlung über 12 bis zu 120 Monaten. Der Privatkredit kann einfach online abgeschlossen werden – das Geld ist innerhalb weniger Tage auf Ihrem Girokonto.



Ihr Garten: Ein Traum

Virtuelle Beratung im GartenOb verspielter Blumengarten oder moderner Stil – ein gepflegter Garten steigert Ihr Wohlbefinden und gleichzeitig den Wert Ihrer Immobilie.

Natürlich ist er mit einiger Arbeit und auch Kosten verbunden – dafür belohnen Sie sich aber auch mit einem kleinen Paradies direkt vor Ihrer Haustür.

Lassen Sie Ihr Gartenprojekt in diesem Jahr Wirklichkeit werden und sprechen Sie mit uns! Wir finden im persönlichen Gespräch die passenden finanziellen Möglichkeiten, um Ihren Wunsch in die Tat umzusetzen.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diese 5 Versicherungen brauchen Sie wirklich
Mann in einer Bar mit der App Mobiles Bezahlen

Autoreninfos



Lisa Schelke

Lisa Roczniewski

Online Marketing Managerin


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.